THOMAS KLOSE photography

18. März 2012 um 17:05 Uhr

Für alle, die sich fragen, warum hier so lange nichts passiert ist, hier nun die Erklärung.

  1. Neue Website THOMAS KLOSE photography
  2. THOMAS KLOSE photography bei Facebook (Gleich mal mögen, bitte.)
  3. Neues Blog Thinking Design

30. januar 1972

30. Januar 2011 um 07:59 Uhr

sunday, bloody sunday…

favicon für’s ipad

15. Juni 2010 um 16:07 Uhr

schon seit einigen jahren gibt es das favicon für apple plattformen, das sogenannte favicon für webclip. dieses png wird auf dem iphone, ipod oder neuerdings auch auf dem ipad angezeigt, sollte es verknüpft werden. wichtig dabei ist, dass der glossyeffekt etwa durch das gerät erzeugt wird. auch wird automatisch skaliert.

bisher war hier nun eine größe von 57×57 pixeln adäquat. mit dem ipad vergrößert sich das icon um 100 pixel auf 157×157 pixel.

um das icon anzeigen zu lassen gibt es zwei möglichkeiten:

  1. einfach ein png in der größe 157×157 pixel mit dem namen “apple-touch-icon.png” im root verzeichnis des servers ablegen.
  2. ein beliebiges bild im header mit dem folgenden html tag verlinken: <link rel=”apple-touch-icon” href=”/whatever.jpg”>

hier drei beispiele:

http://www.wired.com/apple-touch-icon.png
http://www.humanizedinterface.de/apple-touch-icon.png
http://daringfireball.net/apple-touch-icon.png

anwendungen, wie der rss reader “reeder” können dann das entsprechende icon einbinden. für den nachtgestalt blog hier habe ich es noch nicht erstellt, wohl aber für the humanized interface.

bratze ist laut!

22. Februar 2010 um 11:27 Uhr

erste auskopplung ohne das ist es nur noch laut aus dem bevorstehenden bratze-album korrektur nach unten.

ohne das ist es nur noch laut vonbratze

dass die herren auch live ganz schön nach vorne gehen beweist das folgende video.

bratze.eu

viraler strip (interupted)

20. Januar 2010 um 11:44 Uhr

das ist doch mal eine schöne kombination zwischen flash und video und eine gelungene verbindung mit dem thema jugendschutz. ;)

btw: bloß nicht aufgeben…

via

schauspielerei

3. Januar 2010 um 23:36 Uhr

ich möchte mal auf eine liebe freundin und äußerst talentierte schauspielerin aufmerksam machen. anika baumann hat seit der spielzeit 2006/2007 ein festes engagement am berliner maxim gorki theater. wer also mal in der hauptstadt ist, sollte sich über aktuelle stücke informieren.

unten ein kurzer ausschnitt aus dem “wahren frankfurter tatort” (was für insider) sowie ihr showreel.

merry christmas everyone

23. Dezember 2009 um 09:03 Uhr

huch, den gibt’s ja auch noch!

6. Dezember 2009 um 13:23 Uhr

pic_humanizedinterface.jpg

jaja, den gibt’s noch. und zwar nicht nur den (gerade tippenden) autoren, sondern auch dieses blog hier. und das fällt nicht nur dir auf, werter leser, sondern auch mir. in den vergangenen wochen und monaten bin ich nämlich fremd gegangen. ups, jetzt ist es raus.

naja, nicht ganz so, wie du dir das vorstellst. mehr so - im übertragenen sinne. mir ist nämlich aufgefallen, dass mich ein paar themen mehr beschäftigen als alle anderen, und das sind die themen interface, strategische nutzerzentrierung und user experience. außerdem universal design und spannende neue oberflächen, wie multi-touch und was man damit alles tolles machen kann.

genau genommen ist mir das schon 2008 aufgefallen, als ich auf der it_kom in mainz den vortrag “the humanized interface - mensch, maschine und zurück. anforderungen an aktuelle und zukünftige nutzerschnittstellen” (geil langer titel, ne?) gehalten habe. damals hab ich auch die videos von jeff han und johnny lee gezeigt und der große multi-touch-hype warf bereits seine schatten voraus. zu der zeit war mir nur noch nicht ganz so klar, was ich damit anfangen und vor allem wie ich damit etwas anfangen würde. aber mit der zeit hat eins zum anderen gefunden und für mich hängt das alles längst miteinander zusammen.
und weil ich glaube, dass das hier so nicht alles reinpasst und außerdem seinen ganz eigenen raum verdient, bin ich eben fremd gegangen. wie männer das so machen, wenn das alte nicht mehr so richtig passt. die haben dann plötzlich keine zeit mehr, und so. die schweine.

ich hab ja lang nix gesagt. auch, weil ich es alleine schaffen wollte. ja, so einer bin ich. bloooß nicht helfen lassen. aber jetzt läuft das ja alles und dann muss es auch endlich mal raus. das (nicht mehr ganz so) neue blog heisst also “the humanized interface” und ist zu finden unter www.humanizedinterface.de. los, klicken. mach! bist doch eh so neugierig. sonst würdest du das hier doch gar nicht lesen. also. dann mach.

was war noch? nebenbei habe ich mehrere vorträge vorbereitet (und gehalten), bücher gelesen, die vorlesungen für das aktuelle und das vergangene semester verlangten viel aufmerksamkeit und nebenbei hab ich auch noch beim barcamp mainz mitgemischt (ja, das lustige logo ist von mir).

und weil das alles nicht gerade wenig arbeit war und ist, ist hier eben wenig passiert. aber das soll ja nicht so bleiben, deshalb schau ich hier auch mal wieder vorbei. und schreib was. und so. ne?

so, wollt ich nur mal sagen. jetzt geht’s mir besser.
schönen sonntag noch.
der tom